Vegetarisches Menü

Vegetarisches Menü für die Mörderische Dinnerparty

 

Hier unser Vorschlag für ein vegetarisches Menü:

Todesbleicher Ziegenkäse unter Honigkruste begraben
(Ziegenkäse mit Honigkruste)

Grüngesichtige Pasta mit grausam zerhackten Walnüssen
(Pasta mit Minz-Walnusspesto)

Käsekuchen mit ertrunkenen Blaubeeren
(Käsekuchen mit Blaubeeren im Glas)

Krimidinner_Menuekarte_Vegetarisch

 

Ziegenkäse mit Honigkruste

 

Zutaten

8 Ziegenkäsetaler (à ca. 80 g)
4 Scheiben Toastbrot
20 g Butter
150 g Feldsalat
1 Apfel
1/2 Granatapfel
Saft von 1 Zitrone
Honig
1 TL Senf
20 ml Balsamico
30 ml Olivenöl.
Salz

 

Das Brot toasten und abkühlen lassen. Je 2 Ziegenkäsetaler drauflegen und mit dem Messer rundum das überschüssige Brot abschneiden. Für die Kruste das übrige Toastbrot zerkrümeln und in der Butter kross braten. 1 EL Honig darunter rühren, leicht salzen und beiseitestellen.

Die Granatapfelkerne auslösen. Dazu die Schale des Granatapfels einmal rundherum etwa einen halben Zentimeter tief einschneiden. Die Hälften auseinanderbrechen. Dann die Kerne mit einem stabilen Holzlöffel über einer Schüssel kräftig ausschlagen (Achtung, hartnäckige Spritzflecken!). Die Kerne kurz in eine Schüssel mit Wasser geben, dann treiben die weißen Häutchen an der Oberfläche. Diese herausfischen. Kerne abgießen und im Sieb abtropfen lassen.

Die Zitrone auspressen und den Saft mit 1 TL Honig verrühren. Apfel in möglichst kleine (!!!) Würfel schneiden. In den Saft geben, damit sie nicht braun werden.

Senf mit 1 EL Honig in einer Schüssel verrühren. Den Zitronensaft von den Apfelstückchen dazugeben. Verrühren. Balsamico und dann nach und nach das Öl hinzugeben und gut verrühren. Mit etwas Salz abschmecken.

Die Käsetaler mit der Krustenpaste bestreichen. Unter dem vorgeheizten Grill 2 Minuten goldbraun backen.

Feldsalat waschen, schleudern und auf Teller verteilen. Apfelwürfel darauf verstreuen. Dressing darüber träufeln. Den warmen Ziegenkäse auf den Salat betten. Mit der Hälfte der Granatapfelkerne bestreuen. Servieren.

 

 

Pasta mit Minz-Walnusspesto

 

Zutaten

1 Bund Minze
2 Bund Petersilie
1 Knoblauchzehe
100 g Walnusskerne
150 ml Olivenöl
20 ml Walnussöl
1 EL Zitronensaft
1 TL Honig
50 g frisch geriebener Parmesan
Salz & Pfeffer

800 Gramm Frische Tagliatelle

 

Walnusskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie anfangen zu duften (Achtung, sie verbrennen schnell!). Petersilie und Minze abspülen und trockenschütteln. Die Blätter von den Stielen zupfen, einige davon für die Dekoration beiseitestellen. Knoblauch schälen und grob hacken.

Walnüsse mit dem Blitzhacker oder Pürierstab fein mahlen. Petersilie, Minze, Knoblauch, Zitronensaft, Walnussöl und Olivenöl dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen und fein pürieren. Das Pesto sollte geschmeidig sein, aber nicht zu flüssig. Notfalls noch etwas Olivenöl dazugeben. Den Parmesan untermischen. Pesto nochmals abschmecken.

Tagliatelle nach Packungsanweisung zubereiten. Teller im Ofen bei 50 Grad vorwärmen. Pasta abgießen und in einem großen Topf mit dem Pesto mischen. Auf den Tellern verteilen und mit ein paar Kräuterblättern garnieren.

 

 

Käsekuchen mit Blaubeeren im Glas

 

Zutaten

200g Vollkornbutterkekse
½ TL Zimt
70 g weiche Butter
500 g Magerquark
250 g Frischkäse
2 Eier
Abrieb von 1 Zitrone
100 g Zucker
1 Schale Blaubeeren (125 g)

 

Vollkornbutterkekse in einem Gefrierbeutel mit dem Nudelholz fein zerkleinern. Vier EL davon beiseite stellen für die Dekoration. Den Rest mit Butter und Zimt gründlich zu einer einheitlichen Masse verkneten. Auf acht ofenfeste Gläser (z.B. kleine Weckgläser) verteilen, gleichmäßig festdrücken.

Magerquark mit Frischkäse, Eiern, Zucker und Zitronenabrieb mit dem Mixer verquirlen. Blaubeeren waschen und gründlich abtropfen lassen. Käsemasse in die Gläser verteilen.

Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die gefüllten Gläser in eine große ofenfeste Form stellen. Bis zur Hälfte der Gläserhöhe mit heißem Wasser füllen. Auf der mittleren Schiene 30 Minuten backen, dann nochmals 30 Minuten im heißen Ofen ruhen lassen. Auskühlen lassen.

Vor dem Servieren mit den übrigen Blaubeeren belegen und mit Kekskrümeln bestreuen.

 

Bon Appétit!